FAQ

1985 macht Dickmann mit der Einführung von Super Dickmann’s aus einem namenlosen Schokokuss einen Markenartikel, indem die Rezeptur optimiert und das Produkt erstmalig beworben wurde. Mit dem Slogan „Mann, ist der Dickmann“ wurde die Marke zum Synonym für Schokoküsse, denn wie kein zweiter verkörpert Super Dickmann’s Produktmerkmale wie supergroß, prall und schokoladig. Und auch nach so vielen Jahren ist ein Super Dickmann’s ein Super Dickmann’s und deshalb heißt es jetzt ganz klar: „Sooo Dickmann’s ist keiner!“

Bei der Herstellung der Super Dickmann’s gibt es zwei „Geheimnisse“: zum einen die richtige Rezeptur, zum anderen die richtige Temperatur. Zuckersirup, Eiweiß sowie Geschmack- und Konsistenz-gebende Zutaten werden mit Hilfe eines speziellen Verfahrens aufgeschäumt. Über Rohrleitungen gelangt die Schaummasse in die sogenannte Dressiermaschine. Ähnlich wie mit einer Spritztüte vom Konditor wird damit der cremig-lockere Eiweißschaum auf die knusprige Waffeln dressiert. Anschließend werden die Super Dickmann’s auf langen Förder- und Kühlbändern in eine Überziehanlage, der sogenannten „Schokoladendusche“, geführt, wo sie mit flüssiger, dunkler Schokolade überzogen werden. Dabei ist die richtige Temperatur von ausschlaggebender Bedeutung, denn sie entscheidet über die Dicke und den Glanz des Überzugs. Danach gelangen die Super Dickmann’s in einen Kühlkanal und werden zum Schluss verpackt. Ständige Kontrollen – von den Rohstoffen bis zum Endprodukt – gewährleisten den hohen Qualitätsstandard des Super Dickmann’s.

Aufgrund ihrer „Sensibilität“ (Bruch- und Hitzeempfindlichkeit) und ihres kurzen Mindesthaltbarkeitsdatums sind Super Dickmann’s nur in den angrenzenden Nachbarländern erhältlich.

Der Konditor Johannes Dickmann entwickelte 1953 zusammen mit dem Kaufmann Teschemacher die Firma Dickmann in Iserlohn. 1981 erkennt die Firma Storck das Potenzial des Qualitäts-Schaumkusses und übernimmt „Dickmann“. Dieser Name hatte zunächst lediglich eine Absender-Funktion und wurde erst mit der Einführung von Super Dickmann’s zum Markenzeichen.

Bei Storck entsteht 1985 eine neue große Marke: Die Super Dickmann’s in der Frischebox sind da. Im Jahr 1990 gesellen sich die Mini Dickmann’s zu den Großen dazu und werden ein weiterer Markterfolg. 2009 erfolgt dann die Umbenennung von Mini Dickmann’s in Dickmann’s Schoko Strolche

Dickmann’s Schoko Strolche sind einfach mehr als nur die „Minis von Dickmann’s“, deshalb verdienen sie auch einen eigenen, vor allen einen eigenständigen Namen. Klein, frech, schokoladig und bunt gemischt sind sie der Maxispaß für die ganze Familie.

Einen Werksverkauf bietet Storck als Hersteller und Markeninhaber von Dickmann’s in seinem Werk im thüringischen Ohrdruf an. Das Angebot wechselt, so dass Dickmann’s oft, aber nicht immer erhältlich sind.

Ja, der 10er Snack Pack ist mit der dunklen, feinherben Sorte erhältlich, die laut Verbraucherumfragen insgesamt die beliebteste Sorte der Varianten aus dunkler, weißer und Vollmilchschokolade ist.

Das „Geheimnis“ unserer köstlichen Schaummasse ist, dass wir diese fast küchentechnisch einfach mit einem entsprechenden Aufschlagwerkzeug und Luft aufschlagen.

Bei unseren Super Dickmann’s handelt es sich um ein Frischeprodukt, mit einem kurzen Mindesthaltbarkeitsdatum von maximal 9 Wochen. Das auf den Verpackungen aufgedruckte Mindesthaltbarkeitsdatum gibt den Zeitraum an, in dem wir bei optimalen Lagerbedingungen eine nahezu gleichbleibende Qualität gewährleisten.

Storck Shop
Zum Storck Marken Online-Shop
von office direkt